und das is der Clip

(mit der Website joker-inc.com habe ich NICHTS zu tun)


blinde frau - MyVideo

 

Euer Joker

28.8.07 21:05


Erster Eintrag in "Lustig" ist on

Hey Leute

 

 ich habs endlich mal wieder geschafft mich um den Blog zu kümmern aber seht selbst...

28.8.07 21:00


Cottbus - Antifakundgebung am 28.07

 

Warum es am 28.07 in Cottbus falsch war, den ca. 250 durch Cottbus marschierenden Nazis die Stadt zu überlassen. Und warum nicht nur Nazis das Problem sind.

Das Bündnis gegen Antisemitismus und Rassismus Südbrandenburg, die Vereinte Linke Lausitz, die Antifa Ag Hoyerswerda und verschiedene weitere Antifagruppen aus der Region hatten am Samstag, dem 28.07 unter dem Motto „Keine Homezone für Nazis – Null der Toleranz der NPD“ nach Cottbus zu einer Kundgebung gegen einen NPD Aufmarsch aufgerufen (www.keine-npd-in-cottbus.de.vu).

Ein weiteres bürgerliches Bündnis aus Parteien, Gewerkschaften, Stadtverordnetenversammlung, Cottbuser Aufbruch und Anderen forderte hingegen dazu auf, die Nazidemo schlicht weg zu ignorieren, den Nazis jegliche Aufmerksamkeit zu nehmen und ihnen eine „tote Stadt“ als Demonstrationsort zu präsentieren.

Mit anderen Worten heißt das jedoch, dass NationalistInnen, AntisemitInnen und RassistInnen ein Freiraum geschaffen wurde, in dem sie sich entfalten, entwickeln und ihre Propaganda und Hetzte gegen all das, was nicht in ihr kleinkariertes Weltbild passt frei und unverdrossen artikulieren konnten. Ein Freiraum in dem Sie ihre menschenverachtenden Parolen ohne Widerspruch äußern konnten. Ein Freiraum der Nazihegemonie ohne Gegenwehr. Ein Weggucken, Wegducken und Verstecken.

Wir Antifaschistinnen und Antifaschisten aus Südbrandenburg kennen solche Orte der Nazihegemonie sehr gut – in letzter Zeit oft diskutiert als das Phänomen der sogenannten No Go Areas,. Konkret sind diese Gegenden, Straßenzüge oder ganze Stadtviertel in denen sich Menschen, die schon rein äußerlich nicht dem dumpfen Weltbild von Neonazis entsprechen, nicht bewegen können, ohne die Furcht schief angeguckt, bepöbelt oder gar angegriffen zu werden.

Genau eine solche No Go Area hat dieses Bürgerbündnis mit dem Konzept Geisterstadt am Samstag in Cottbus geschaffen.

Ca. 150 AktivistiInnen aus Südbrandenburg und Sachsen hatte sich jedoch auf der Antifa -Kundgebung versammelt, um den NPD Neonazis ein entschlossenes „Let’s Rock Them Hard“ entgegen zu setzen. Die Kundgebung kann als Erfolg verbucht werden, welcher nicht zuletzt auch den beiden Liveacts zu verdanken ist, welche auf der Kundgebung für die angemessene Stimmung sorgten. Nach Auflösung der Kundgebung verteilten sich die Antifas in den Cottbuser Inennstadt, um sich den Nazis in den Weg zustellen und um so zu mindestens zu versuchen den Naziaufmarsch zu verhindern. Aufgrund der übermäßigen und für Cottbuser Naziaufmärsche ( http://inforiot.de/news.php?topic=news&article_id=2608) ungewohnte hohe Präsenz von Polizei- Einsatzkräften, welche willkürlich und massiv Platzverweise für die gesamte Cottbuser Innenstadt erteilte, war es nur sehr Wenigen möglich an die Nazidemo direkt heranzukommen. Ca. 130 Antifas standen bis zu drei Stunden und zum Teil nur in T-Shirts bekleidet bei strömenden Regen in einem Polizeikessel, welcher es so gut wie unmöglich machte, die Nazis zu stören.

Vollständiger Artikel: http://de.indymedia.org/2007/07/189443.shtml
 
Quelle: Indymedia

 Quelle: Indymedia
2.8.07 12:39


Aufeinmal doch

 

Also so langsam glaub ich garnichts mehr :-)

Als ich gerade nochmal nach Rammstein gegoogelt hatte, weil ich wissen wollte, wie der neue Sänger  heißt  grinst mich doch glatt die laut.de-Meldung "Lindemanns Ausstieg nur ein Gerücht" an, in der die ganze Ausstiegsgeschichte mehr oder weniger zurückgezogen wird. Naja das würde zumindestens erklären, warum die Pressemitteilung nicht zu finden war. In dem neuen Artikel wird wieder gesagt, dass kein Bandmitglied zu ersetzen sei. Was ich ja gestern auch schon gesagt...äh geschrieben hatte: Rammstein ohne "die Stimme" geht nicht.

Wer´s nochmal nachlesen will:

http://www.laut.de/vorlaut/news/2007/07/18/15992/

18.7.07 13:54


Endlich geschafft

Hi Leute

Ich hab´s endlich geschafft, die lange schon angekündigten Fotos vom Bela B. y los Helmstädt- Auftritt im "E-Werk Berlin"  aufzutreiben. (Danke an Bibo :-)

Also viel Spaß beim Angucken....

Euer Joker

11.7.07 20:52


an alle Vollidioten :-)

Na gehört Ihr auch zu den Leuten, die sich gedacht haben "Wenn der Pocher (Oli) seinen ersten Film dreht muss ich den unbedingt sehen"?  Ich war einer von diesen Leuten.  Als ich mich dann nach 90 ehr langweiligen Ninuten dann wieder aus dem Kinosessel befreit hatte hatte ich den Film eigendlich schon in die "Muss-man-nicht-gesehen-haben-Schublade gepackt. Und da blieb Das Ding auch... Zumindest bis vor ein paar Wochen, da hab ich das (vor dem Film erschienene) Hörbuch nämlich in ner Buchhandlung - ich weiß auch nich mehr, was mich da hin getrieben hat - gefunden und mitgenommen, also natürlich hab ich das Teil vorher noch bezahlt *g* Und es kam wie ich´s mir schon gedacht hatte, das Buch, äh Hörbuch ist viiiiiiiiiiiel besser als der Film. Das liegt finde ich an Christoph-Maria- Herbst (der Chef aus "STROMBERG" der dem lesefaulen Zuhörer das Buch super vorliest.

Aber nu genug mit der Werbung, der verdient bestimmt auch ohne mich seine Kohle. Wer Bock und nen CD-Player hat kann ja mal reinhören.

[TOMMY JAUD - VOLLIDIOT] uups schon wieder Werbung :-)

Adios, euer JoKeR

10.7.07 01:31


Bald neue Bela- Bilder

Gute Nachricht für Bela-B-Fans. Ich konnte neue Konzert- Bilder der Bingoshow - 2006 auftreiben (-:

 Hoffe, die dann auch bald On-stellen zu können....

Euer Joker    

16.5.07 20:49


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de